Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Nach unten

Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am Mi Mai 02, 2012 8:55 am

Selbstmachpizza vs. Fertigramen

Hat einer von euch zufällig die Reportage auf VOX gesehen? "Fast-Food oder Feinkost - wie kocht Deutschland?"

Nachdem ich die Zubereitung der Fertig-Pizza verfolgen durfte lag sie mir wie ein Stein im Magen. Ich mag Fertig-Ramen, Fix-Zeug aus der Tüte und Chili con Carne aus der Dose - versteht mich nicht falsch. Aber wir verlernen das Kochen. Das Kochen mit dem Gemüße aus dem Garten, den Rezepten unserer Großeltern und unserer Mütter. Zwiebel aus der Tube? Fix - für Currywurst????

Ja, es kostet Zeit. Und hin und wieder auch ein paar Nerven. Aber ob ich jetzt 4 oder 15 Fleischküchle* forme - der Geschirraufwand bleibt der gleiche. Und dank des Tiefkühlschranks kann ich für meinen Single-Haushalt wie für 4 Personen kochen und habe immer selbst zubereitetes fertiges Essen zur Hand.

Deshalb dieser Thread . Postet eure Lieblingsrezepte hoch – und probiert die der anderen aus. Lasst uns wieder zu Menschen werden die sich gesund und mit Freude ernähren.


Zuletzt von BluePinkMuffin am Mi Mai 02, 2012 9:13 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am Mi Mai 02, 2012 9:11 am

Da ich nicht mehr in der Lage bin Fertigpizza zu essen blieb mir keine andere Wahl als sie selber zu machen ^_^

Was ist hier drin? Nichts außer Öl, Salz, Hefe, Wasser und Mehl
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Zutaten für den Belag
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Pizza Nr. 1
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
4-Käse und Schinken-Pilze

Pizza Nr. 2
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Thunfisch und Schinken-Salami-Pilze


Und wisst ihr was dat Muffin richtig gut kann?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am Sa Mai 05, 2012 11:16 am

Lasst uns nach Schwaben entfliehen! Hilf Himmel! Es findet sich süße Speide da und alles Guten in Fülle ... Und man bäckt im Lande das Brot mit Butter und Eiern. Rein und klar ist das Wasser, die Luft ist heiter und lieblich. So beschrieb einst J.W.v. Goethe das gelobte (SchwabenI)land.

Es gibt ja auch nix was wir nicht können. Außer Hochdeutsch vielleicht ^_^

Was wir aber besonders gut können sind unsere heißgeliebten Spätzle. Ein Schwabe ohne Spätzle ist wie ein Norddeutscher ohne seinen Fisch.

Man nehme: 400 g Mehl, 4 Eier, 2 Prisen Salz und 1 Glas lauwarmes Wasser

Mehl, Eier und das Salz zu einem Teig verrühren, das Wasser vorsichtig nach und nach zugeben. Der Teig darf nicht zu flüssig sein. Goldgelb und zählfüssig ist er gut, sobald er anfängt Blasen zu werfen perfekt. Am besten rührt man ihn mit dem Knethaken der Rührmaschine an. Von Hand geht's auch, aber das braucht Kraft im Oberarm :D

Den Teig in den Spatzendrucker füllen (Bild 1) [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] und in den Topf mit kochendem Wasser drücken. (Bild 2) [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]. Auch das braucht ganz schön Kraft. Den Restteig unter dem Drücker einfach mit dem Messer abstreifen und in's Wasser streichen.

Wichtig ist dass das Wasser richtig kocht! Die Spätzle hochkommen lassen, aufkochen und dabei mehrmals wenden. Dann mit dem Schaumlöffel abschöpfen und in eine bereitstehende Schüssel mit heißem Wasser geben.

Hier scheiden sich die Geister. Manche schwören auf kaltes Wasser – ich auf heißes. Denn bis ich den gesamten Teig durchgepresst habe (nehme immer die doppelte Menge ) sind die fertigen Spätzle eiskalt.

Am besten passt dazu der Schwäbische Kartoffelsalat und der berühmte Sonntagsbraten. Aber auch mit Gulasch, LInsen, Spinat oder mit Käse überbacken schmecken sie richtig gut.

Eine richtige, echte Schwäbische Hausfrau drückt übrigens ihre Spatzen nicht, sie schabt sie. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Leider beherrsche ich diese Kunst nicht, aber auch mit dem Drücker bekomme ich ein 1a-Ergebniss I love you

Lasst sie euch schmecken und nicht verzweifeln wenn es beim ersten Versuch nicht klappt
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am So Mai 13, 2012 7:38 am

Dieses Rezept hat mein Ur-Großvater erfunden. Er war sehr kreativ in der Küche, was auch mal daneben gehen konnte. Dann kam immer der Satz: "Erwin, das hast du gekocht, das wird jetzt auch gegessen. "(Nur in breitestem Schwäbisch ^^). Meine Oma erzählt mir noch heute oft davon. Dieses Rezept allerdings war ein voller Erfolg und wird nun bereits in der 4. Generation immer wieder gerne auf den Tisch gebracht.

Reispastete nach Uropas Rezept:

Tomatensauce (fertig)

250 g Hackfleisch

1 Ei

½ Zwiebel

2 EL Weckmehl

Salz, Muskat, Paprika, Pfeffer

1 Kochbeutel Reis

50 g Speck

Den Reis nach Packungsanleitung kochen und abtropfen lassen. Den Ofen auf 175°C vorheizen.

Mit dem Hackfleisch, dem Ei, der Zwiebel, dem Weckmehl und den Gewürzen einen homogenen Teig herstellen (ähnlich wie beim Fleischküchle machen).

Eine Auflaufform (am besten eine Yena-Form aus Glas) einfetten, mit dem Hackfleischteig auslegen und 15 min. im Ofen überbacken.

Den Reis in eine Glasschüssel geben (die nimmt die Farbe nicht an) und mit einem Teil der Tomatensauce übergießen. Der Reis muss sich richtig vollsaugen.

Dann den Tomatenreis in die überbackene Hackfleischform füllen. Obendrauf können je nach Geschmack Hackfleischwürfel oder ger. Käse gestreut werden.

Das ganze wieder in den Ofen und noch mal 10 min. weiter backen.

Am besten direkt aus dem Ofen mit der restl. Tomatensoße servieren.
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am Di Mai 15, 2012 7:31 am

Wer nascht nicht gerne oder widersteht Pudding, Plätzchen, Waffeln oder anderen schmackhaften süßen Dingen? Eine dieser schon rein äußerlich zum reinbeißen einladenden Leckereien ist der Ofenschlupfer

Ofenschlupfer

12 alte Brötchen
6-8 Äpfel (je nach Größe)
100 g Zucker
Rosinen (je nach Geschmack)
6 Eier
¾ l Milch

Die Brötchen (wenn vorhanden) mit der Brotschneidemaschine in Scheiben schneiden. Die Äpfel vierteln, entkernen, schälen und in eine Schüssel reiben. (In feine Scheiben schneiden geht auch).
Die Eier mit der Milch und dem Zucker verrühren und eine Auflaufform einfetten.

Dann wie folgt schichtweise in die Auflaufform geben:
1 Lage Weckscheiben – 1 Lage Äpfel. (Wenn gewünscht jetzt die Rosinen). Darauf etwas Eiermilch.*
Dann wieder 1 Lage Weckscheiben – 1 Lage Apfelscheiben – Eiermilch. Einfach weiterschichten und als Abschluss einen schönen Deckel mit den restl. Weckscheiben formen. Die restliche Zucker-Eier-Milch drüber gießen, den Auflauf in den Ofen schieben und ca. 45 min bei 175°C (Umluft) backen.

Dazu passt am besten heiße Vanillesoße
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am Di Mai 15, 2012 8:06 am

Tedd hat mich eben darauf aufmerksam gemacht wie man dem ganzen noch etwas mehr vom gewissen etwas (^.^) verpassen kann:
Man gebe noch etwas Quark in die Eiermasse und oben drauf ein wenig pures Eiweis. zum überbacken.
Probieren wir es aus :-D
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am So Jun 03, 2012 3:27 am

Für einen guten Start in den Morgen - Müslirezept von meiner Mama

7 EL Sonnenblumenöl
7 EL Honig
250 g grobe Haferflocken
250 g feine Haferflocken
100 g Mandelplättchen
100 g Sonnenblumenkerne
50g Kokosraspeln

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Am besten funktioniert das ganze mit Heisluft, aber Ober- und Unterhitze geht auch.

Das Öl mit dem Honig in einer großen Schüssel verrühren. In der Waagschale die restlichen "trockenen“ Zutaten abwiegen, vorsichtig schon mal etwas vormischen.

Dann alles in die Honig-Öl-Schüssel kippen und mit dem Kochlöffel richtig gut durcharbeiten. Es sollte möglichst alles mit dem Honig-Öl-Gemisch in Berührung gekommen sein sodass es eine klebrige, gut riechende Masse entsteht.

1 tiefes Backblech einfetten und das Müsli darauf verteilen. Das Blech in den Ofen und in ca. 25 min.das Müsli im Ofen rösten lassen. Da der Grad zwischen rösten und verbrennen sehr schmal ist nehme ich immer vor dem Ofen Platz und passe drauf auf.

Je nach gewünschtem Bräunungsgrad etwas länger oder kürzer im Ofen lassen. Das Blech herausnehmen und das ganze auskühlen lassen. Wenn es kalt ist mit dem Bratwender zerteilen (quasi zerbröseln) und in einen dichten Behälter abfüllen.

Es schmeckt hervoragend mit Milch, Joghurt oder auf dem Obst-Frühstück.

Durch die natürlichen Zutaten wiegen die Kalorien sicher nicht so schwer wie wenn ich die Fitness-Flakes einer bestimmte Marke (die mit dem roten K) kaufe und dann die puren Zuckerwürfel aus der Packung in meine Müslischüssel kippe. Außerdem weiß ich was drinnen ist :-)

Viel Spaß beim knuspern und lasst es euch schmecken :)

avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am Di Jun 05, 2012 4:56 am

Dieses Gericht wird in England/Irland gerne als Nachtisch oder zum Tee gereicht.

Apple Crumble

3 säuerliche Äpfel (z.Bsp. Boskop)
120 g braunen Zucker
etwas Zimt
abgeriebene Schale und Saft einer Zitrone
80 g Butter
120 g Mehl
1/2 Becher Schlagsahne

Die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit 50 g braunem Zucker, Zimt, der abgeriebenen Zitronenschale und Saft der Zitrone in einem geschlossenen Topf 10 min. andünsten. Evtl. etwas Wasser dazugeben!

Eine Auflaufform dick mit Butter einreiben, die Apfelspalten darauf verteilen. Butter, Mehl und den restlichen Zucker mit den Fingern zu Krümeln verkneten und auf die Äpfel streuen. Eine halbe Std. bei 170°C / Gas Stufe 3 backen, bis die Streusel goldbraun sind. Mit frisch geschlagener Sahne warm servieren!

Lasst es euch schmecken :-D
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am Do Okt 18, 2012 9:30 pm

Heute gibt es wieder Pizza Herzen

Da das ganze ja bekanntlich Geschmackssache ist werde ich mich über die Kombination: Thunfisch, Knoblauch, Mais und Süß-Saure-Asia-Soße nicht weiter auslassen Wink

Ein Glück dass der Teig mit weniger exotischen Mischungen auskommt ^_^

Man nehme:
400 g Mehl
1 TL Salz
½ Hefewürfel
4 EL Öl
¼ l lauwarmes Wasser

Das Wasser in eine Schüssel geben (am besten Plastik mit Deckel) und sanft die Schüssel schwenken sodass sich auch der Rand erwärmen kann. Die Hefe ist ja ein lebendiger Pilz, und der mag es nun mal wohl temperiert Wink

Die Hefe reinkrümmeln, Salz dazu und das ganze mit den Schneebesen zu einer braun-gräulichen Flüssigkeit verrühren. Nach und nach das Mehl zugeben und das ganze dann zu einem festen Teig kneten. Ich nehm immer zuerst die Knethaken vom Handrührgerät und dann ist Handarbeit angesagt. Den geschmeidig-weichen Teig zurück in die Schüssel und das ganze an einem warmen Ort gehen lassen. (Stuhl vor die Heizung o.ä.)

Sobald der Teig den Deckel hochgehoben hat ihn auf der bemehlten Arbeitsfläche noch mal kneten und dann ausrollen.

Irgendwie scheine ich da was falsch zu machen ( Frage ), da ich immer noch mal Mehl darüber stäuben muss dass er nicht festklebt. Probierts einfach aus Lach

Den Backofen auf 250°C hochheizen.

Ein Backblech einfetten und den ausgerollten Teig darauf ablegen. Mit den gewünschten Zutaten belegen und ab damit in den Ofen. Das ganze 15 Min. backen. Durch die extrem hohe Hitze wird der Teig ganz knusprig und durch die kurze Zeit verbrennt der Belag nicht.

Lasst es euch schmecken cheers
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von Emmalyn am Fr Okt 19, 2012 9:44 am

Schon mal Nacho-Salat gegeseen? Der ist ganz einfach und schmeckt tierisch toll - Wobei schon wenigstens etwas fertig dran is Wink

Man schnippelt sich ganz einfach nen bunten Salat zusammen, wie man den mag, dann brät man Hackfleisch an und kippt ne Dose Nacho-soße mit in den Hackfleischtopf. Dann kurz abschmecken und aufkochen. Am Ende wird das Ganze über den Salat gekippt und wenn man mag, zerbröselt man jetzt auf der fertigen Portion noch ein paar Nachos oben drauf. (Bitte ni vorher, sonst werden die matschig)

Das Rezept mag komisch klingen und als es das das erste mal bei einer Freundin gab, hab ich auch ziemlich doof geguckt, aber das schmeckt und geht schnell^^

Hasi
avatar
Emmalyn
Ein-Jigsaw-Puzzle
Ein-Jigsaw-Puzzle

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 26.08.12
Alter : 28
Ort : im Traumland - fast immer jedenfalls, egal ob nachts oder am Tag

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am Do Okt 25, 2012 3:10 am

Hefezopf

¼ l Milch
80 g Zucker
80 g Rama
1 Hefewürfel
1 Prise Salz
500 g Mehl

1 Ei, Hagelzucker und Mandelsplitter zur Deko

Die Milch vorsichtig erwärmen (Mikro oder Herd) und in die Schüssel geben. (Plastikschüssel mit Deckel). Vorsichtig die Schüssel schwenken sodass auch der Rand warm wird. Die Hefe in die Milch bröckeln und die restlichen Zutaten bis auf's Mehl (!!) dazugeben und mit dem Schneebesen vorsichtig verrühren. Aufgrund der Hefe sieht es etwas braun-grau aus, aber das ist ganz normal. Nach und nach das fein gesiebte Mehl hinzugeben.

Irgendwann ist der Teig so fest dass du mit dem Schneebesen nicht weiter kommst. Die Arbeitsfläche ein wenig einmehlen und dann den Teig aus der Schüssel heraus auf die Arbeitsfläche geben. Mit den Händen zu einem kräftig-geschmeidigen Teig verarbeiten.

Das ist eine klebrige Angelegenheit, also Ärmel hoch ^_^

Den Boden der Schüssel mit Mehl bestäuben und den Teig zurück in die Schüssel. Deckel drauf (NICHT die Luft rauslassen!!!) und an einem warmen Ort stellen.

Die Hefe erledigt jetzt ihre Arbeit und der Teig geht auf wie der berühmte Hefekloß Wink

Wenn die Luft aus der Schüssel entlassen wird gibt es einen großen Knall und der Deckel wird an die Decke fliegen. Deshalb Luft drinnen lassen und warten bis der Teig den Deckel von selber angehoben hat.

Nach dem aufgehen noch mal kneten (eventuell brauchst da noch mal etwas Mehl) und dann zu einer Rolle formen. Mithilfe der Küchenwaage in 3 gleich große Portionen teilen.

Die einzelnen Klumpen zu Würsten ausrollen und miteinander verflechten.
Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit dem verquirlten Ei bestreichen. Hagelzucker oder Mandelsplitter – je nach Geschmack darauf verteilen.

Den Ofen auf 175°C vorheizen und den Zopf so ca. 35 min. bei Umluft backen.


Zuletzt von BluePinkMuffin am So Okt 28, 2012 12:15 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von Mädchen-für-Alles am Sa Okt 27, 2012 2:32 am

Hach das klingt alles so lecker...ein Stück Hefezopf bitte! Maedchen

_________________
Ich würde es mit Ben x Norio so treiben wie du XP


Maedchen Das Mädchen-für-Alles steht Euch allen gerne mit Rat und Tat zur Seite! Und ist auch für alle Schandtaten in gewissen Chatboxen zu haben...also schaut auch da mal vorbei! X3 Denn...die Chatbox...leeeeeebt What a Face
avatar
Mädchen-für-Alles
Rechtsanwalt
Rechtsanwalt

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 14.09.11
Alter : 34
Ort : Yagi - Anwesen...mit Tedd <3

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von BluePinkMuffin am Mi Nov 07, 2012 8:59 pm

Pizzaweckle

Einfach und super vorzubereiten. DAS Geburtstagsessen in meiner Familie. Wehe es gibt die nicht Wink

Das hier ist die Mengenangabe für 12 Personen

3 Bund frische Petersilie
3 Becher Schmand
1 Glas Miracle Whipp (das große)
3 Pack Salami
3 Pack Schinken
Pizzagewürz
Oregano
Basilikum
3 Tüten geriebener Käse
Zwiebel
Aufbackweckle (24 Stück)

Erst mal geht’s an kleinschneiden. Petersilie, Schinken, Zwiebel und die Salami klein hacken bzw. in Würfel schneiden.

Dann nimm die größte Schüssel die du finden kannst und krempel die Ärmel hoch.
Den Schmand, Miracle Whipp, den Käse und das kleingeschnittene Zeug in die Schüssel kippen und mit den Händen zu einer halbwegs homogenen Creme-Masse verarbeiten. Mit ‘nem Kochlöffel oder ähnlichem kommt man aufgrund der Menge nicht wirklich weit.
weit.

Von den Gewürzen darf ordentlich was rein, genauere Angaben kann ich da leider nicht liefern, wir machen es einfach nach Gefühl und Geschmack.

Die Brötchen aufschneiden und die Hälften mit der Creme bestreichen.

Im Ofen bei 175 °C so in etwa ½ Stunde backen. Zur Sicherheit nach 20 min. mal einen Blick reinwerfen, denn jeder Ofen heizt anders.

Lassts euch schmecken :)

Muffin
avatar
BluePinkMuffin
Treu wie T.J.
Treu wie T.J.

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 09.11.11
Alter : 30
Ort : Reutlingen

Benutzerprofil anzeigen http://ekliptik-nikamai.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unser tägliches Brot gib uns heute - der Essen-Thread

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten